Projektidee: Bürgerfonds Wolfenbüttel

[Stand: Februar 2013]

Ein Bürgerschaftsfonds tätigt lokal wirkende ­Investitionen, verwaltet durch ein gewähltes Kuratorium. Finanziell anspruchsvolle Projekte könnten privat realisiert und öffentlich ­gefördert werden, mit dem Ziel einer ­langfristigen Rendite für alle Beteiligten.

Wolfenbütteler Eigentümer

In der Stadt ansässige ­Institutionen, Firmen, Vereine und Privatpersonen, die in die Zukunft ihrer Stadt investieren wollen.

Bürger investieren gemeinsam

in ein Tagungshotel, in eine Kunstsammlung, in lokale Infrastruktur- und Technologieprojekte… vor Ort investiertes Vermögen sicherte öffentlichen und privaten Wohlstand vor der eigenen Haustür.

Vorhandene Stärken einsetzen

Reales in kulturelles Kapital wandeln, Innenstadt und Einzelhandel beleben, soziales Kapital durch gemeinnütziges Handeln schaffen. Die öffentliche Hand unterstützen. Die vielfältigen Renditen einer lebenswerten und lebendigen Stadt genießen. 

(konzipiert während der Arbeitsabende der Gruppe "Elisabeth Christine", anlässlich des Bürgerbeteiligungsprozesses "Innenstadtbelebung", initiiert durch die Stadt Wolfenbüttel. Veröffentlich via Konzeptflyer, vorgestellt in Einzelgesprächen, u.a. während des Rathausgesprächs StadtIDENTITÄT in Wolfenbüttel am 28. Februar 2013 sowie des Neujahrsempfangs der Stadt am 1. März 2013)

Was uns hier bewegt

Als Projektkommunikatoren neuer Ideen in großen Unternehmen sind wir bereits tätig. Als regional engagierte Agentur mit sozialem Anspruch sehen wir uns in der Pflicht, auch für unser gesellschaftliches Umfeld diese Dienste anzubieten. Und das ganz besonders dann, wenn wir, wie hier, eine gemeinsame Idee teilen.